Baikal

Kontakte:

Irkutsk Baikal Travel
664025, Russland, Irkutsk, Rzhanova 154, office 1
Öffnungszeit: montag - freitag 9.30-18.00
Tel.:
+7 (3952) 20-36-56
+7 (3952) 20-01-34
+7 (3952) 20-00-70
WWW: http://www.irkutsk-baikal.com
E-mail:


Kontakt mit managers:

Skype: My status baikal_travel
E-mail:

travel@irkutsk-baikal.com
lake@irkutsk-baikal.com

Teilen sich ein Link:

Tour operator Irkutsk Baikal Travel - Travel to Russia with us :-) Irkutsk Baikal Travel Twit usIrkutsk Baikal Travel -

Aktive Pferdetour die Baikal Zentaurs

Diese Tour ist für die Lieber der aktiver Erholung im Freie mit Pferdefahrten auf den Waldpfaden und Steppen am Baikalküste. Sie verbindet Abenteuer und Bekanntmachen mit dem See.

Gute körperliche Form ist wichtiger als Reitenfähigkeit!!

7 Tage, 6 Nächte

Anfangstag Mittwoch

Tag 1. Ankommen. Unterbringung im Touristenlager Das Gut Zaretschnoye doppelbett Zimmern. Mittagessen. Bekanntmachen mit den Pferden. Unterweisung. Einleitender Unterricht in Reiten im Felde. Ein Fußausflug nach dem Strand Baikals oder auf den Mischkina Berg. Abendessen. Bekanntschaft Abend, im Fall schönes Wetter beim Feuer. Übernachtung.

Tag 2. Nach dem Frühstück und Vorbereitungen  der erste und kürzeste Teil des Pferdeübergangs Buguldeyka – Bucht Kuyada -  Maloye Meer.  Der Weg liegt meistens durch Waldpfade und Bergrückengiepfel mit Aussicht auf Baikal. Manchmal muß man vom Pferd heruntersteigen. Nach dem Ankommen Abendessen am Feuer gekocht. Vorbereitung der Pferde zur Übernachtung. Übernachtung in Zelten.

Tag 3. Frühes Aufstehen. Frühstück. Führen die Pferde zu Tränke aus Baikal. Dann folgt der komplizierteste Übergang mit Gebirgspasses Bucht Barkhani – Sommeranlage Kuzhirtuy – Bucht Krestovskaya. Der weg liegt auch durch Taigapfade. Erholung und Imbiß in Kuyhirtuy. Ankommen in die Bucht Krestovskaya, Unterbringung im Touristenlager. Nach dem Wunsch das Bad.

Tag 4. Frühstück. Der längste Tagsübergang Bucht Krestovskaya – Sommeranlage Hall – Sommeranlage Birkhin. Erholung. Mittagessenneben dem heiligen Ort – dem berühmten weißmarmor Fels Sagan-Zaba. Die Sagan-Zaba Felsenbilder wo Schamanen, rennende Hirsche und Schwäne dargestellt sind ist eine echte Wert der Weltkultur. Weiter beginnt das Gelände sich zu ändern. Taiga verwandelt in Steppe Tazheranskaya. Die Steppe wurde so genannt wegen ihren einzigartigen Minaralvereinigungen. Hier findet man mehr als 150 Mineralarten. Außerdem gibt es viele Salzseen und einige Grotten bis zu 830m lang. Anlagerung in der malerischen Bucht. Übernachtung in Zelten.

Tag 5. Frühstück. Austritt aud die Route Bucht Birkhin – Bucht Begul – der Tal des Flusses Anga-Erd – Bucht Aya.Von dem Giepfel des Berges eröffnet sich eine schöne Aussicht auf den Tal des Flusses Anga der beim einfluss im Baikalsee zwischen Felsen geklemmt ist. Der Weg liegt neben dem Berg Yerd, darum finden die berühmte Yerd-Spielen statt. Das war einst ein wichtiger Brauch der Lokalbewohner. Das Fest fand einmal in 4 Jahren statt und brachte verschiedene Völker zusammen. Während des Yerd Tanzes nahmjen die Menschen sich bei der Hand und machten einen Kreis rund dem Berg.  Erholung, Mittagessen. Nach dem Anga-Übergang beginnt der Gebirgsteil der Steppe. Er ist Kleine Mongolei genannt. Weiter bis zu Bucht Aya. Übernachtung in Zelten.
Tag 6.  Frühstück. Austritt auf die Route Bucht Aya – Sommeranlage Hitkiney – Ulannuur Gelände. Das ist der leichteste Übergang, beliebige Gangart. Imbiß unterwegs.  Transfer nach Touristenlager am Maloye Meer. Übernachtung.
Tag 7. Frühstück. Erholung am Strand. Transfer Maloye Meer-*Irkutsk.

Zuschlagsinformation:
1. Die Teilnehmer müssen in guter körperlicher Form sein.
2. Die mitgenommene Sachen müssen nicht mehr als 10 kg wagen. Die andere Sachen bleiben in dem Gut Zaretschnoye und Sie treffen sie in Ulannuur.  Auch der Reiter muss nicht mehr als 100 kg wagen, weil die Belastung auf die Pferde unterwegs  groß ist.
3. Den Teilnehmer ist die  nötige Ausrichtung gegeben.
4. Jeder Teilnehmer muß das Folgende haben: warme Kleidung, Schirmmütze, Sonnenschutzkreme, kleinen Rucksack, Schlafsack, von Regen und Wind  schützende Kleidung, individuelles Verbandkasten den eigenen Besonderheiten nach, Lämpchen, eine Scheitel Streichhölzer (das kann auf den Lager verliehen sein, aber das muss man  im voraus besprechen).
5. Man muss unbedingt komfortable Schuhe nehmen. Für Reiten sind Schuhe mit kleinem Quadratabsatz nötig oder mit ebener Sohle.
6. Nahrung dreimal pro Tag. Unterwegs – kalter Imbiß.
7. Alle Teilnehmer werden Unfallversichert.
8. Im Fall das Wetter schlecht ist (starke Winde, Gewitter) der Reiseveranstalter kann das Program verändern.
9. Wenn einige Teilnehmer Vegetarianer sind oder andere Essenbeschränkungen haben, wir bieten darüber im voraus berichten, um das Menü abzustimmen.
10. Wenn jemand sich verspätet und den Linienbus versäumt, bezahlt er den Taxi selbst.

Über die Kosten erkundigen Sie sich bei dem Manager.